Omas Bienenstich Kuchen Rezept

 

Omas Bienenstich Kuchen Rezept

Leckerer Bienenstich mit cremiger Füllung:

Hallo ihr Lieben,

ich bin heute ganz besonders stolz, Euch meinen ersten selbstgemachten Bienenstich zu präsentieren. Meine Oma hat den früher bereits immer für uns gemacht und ich war schon immer ein sehr, sehr großer Fan vom Bienenstich, aber warum auch immer, hatte ich zuvor noch nie einen selbstgemacht! Dabei ist es gar nicht schwer und es lohnt sich wirklich sehr! ;o) Probiert es unbedingt mal aus!

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß damit und lasst ihn Euch schmecken!

Zutaten für den Teig:

50g Sonnenblumenöl

1-2 EL Paniermehl zum Ausstreuen der Springform

130g Quark

50g Milch

1 Ei

300g Mehl

1 Paket Backpulver

100g Zucker

Zutaten für die Füllung:

5 Blatt weiße Gelantine

500g Milch

100g Zucker

1 Paket Vanillepuddingpulver

200g Sahne

Zutaten für den Belag:

50g Zucker

1 TL Vanillezucker

100g Butter

30g Aprikosenkonfitüre

200g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und die Springform (ich habe eine 26er Form benutzt) einfetten und den Boden mit Paniermehl einstreuen.

Nun den Quark, die Milch, das Mehl, das Ei, das Backpulver, den Zucker und das Öl mit dem Knethaken des Handrührgeräts oder, falls ihr habt, mit der Küchenmaschine, zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Sollte der Teig nicht richtig geschmeidig sein, gebt einfach noch einen Schuss Milch dazu. :o) Den Teig anschließend in die Springform füllen.

Als nächstes macht ihr Euch an den Belag. Hierfür den Zucker, den Vanillezucker, die Butter und die Aprikosenkonfitüre in einen kleinen Topf geben und bei geringer Wärme schmelzen und dabei umrühren. Dann die Mandelblättchen unterrühren und die Masse gleichmäßig auf dem Kuchenteig verteilen. Anschließend den Teig 30 Minuten backen und gut abkühlen lassen.

Die Gelantine einweichen, wie das genau funtioniert steht auf der Verpackung. :o) Die Milch, den Zucker und das Puddingpulver in einem Topf unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Die eingeweichte Gelantine ausdrücken und dazugegen und so lange in die Pudding-Milch rühren, bis sie sich aufgelöst hat. In eine große Schüssel umfüllen und in ein kaltes Wasserbad zum Abkühlen stellen…das soll verhindern, das sich diese gruselige Haut auf dem Pudding bildet. Aber bitte trotzdem gelegentlich mal umrühren. Nach ca. 30 Minuten ist der Pudding bereit zur weiteren Verarbeitung. Nun bitte die Sahne steif schlagen und mit einem Löffel vorsichtig unter die Puddingmasse rühren.

Als nächstes den Kuchen einmal waagerecht durchschneiden und die untere Hälfte mit der Puddingcreme bestreichen und in den Kühlschrank stellen, damit die Puddingcreme noch etwas fester werden kann, bevor ihr den Deckel draufsetzt, sonst quilt alles an den Seiten raus. Nach einer Weile setzt ihr den oberen Teil rauf und drückt ihn leicht fest. Nun muss der Kuchen am allerliebsten über Nacht im Kühlschrank bleiben, wenn es schnell gehen muss, reichen aber auch 3-4 Stunden. Fertig ist die Köstlichkeit!

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen